Winterpflege für wunde Lippen

Die Haut um unsere Lippen ist sehr empfindlich. Dadurch können wir beim Essen schnell erkennen, ob etwas gefährlich oder unverdaulich ist. Das ist praktisch.

Nicht ganz so praktisch ist, dass gerade im Winter bei vermehrt trockener Luft diese Stellen austrocken, wehtun und im schlimmsten Fall sogar einreißen. Regelmäßiges Cremen mit der richtigen Pflege kann – nach Bedarf verwendet – Abhilfe schaffen. Gerade wenn die Verletzungen sehr stark sind, sollte man eher auf eine weiche Lippencreme als den härteren Pflegestift ausweichen. Dexpanthenol kann zusätzlich helfen. Um den Lippen die fehlende Feuchtigkeit wiederzugeben, ist es hilfreich, keine reinen „Fettstifte“ wie z.B. Vaseline pur zu benutzen. Auch ein UV-Schutz in der Lippenpflege kann zusätzlich schützen. Da wir uns täglich häufig über die Lippen lecken und so auch eine überschaubare Menge Creme im Magen landet, sollte die Auswahl des Pflegeprodukts sorgfältig erfolgen.

Flüssigkeitsmangel kann ebenfalls zu wunden Mundwinkeln führen. Viel trinken hilft. Bei sehr hartnäckigen Wunden lassen Sie Ihre Blutwerte überprüfen, denn auch Vitamin B12 oder Eisenmangel können diese Beschwerden hervorrufen.

Digitale Corona-Genesenenzertifikate
📢📢Wir stellen ab sofort Digitale Corona-Genesenenzertifikate aus 📢📢📢
 
Menschen, die eine Coronainfektion hinter sich haben, können sich bis sechs Monate nach der Erkrankung damit ausweisen.
Anschließend müssen sie sich für eine Verlängerung des Zertifikats einmal impfen lassen.
 
Genesene müssen ein gültiges Ausweisdokument und den Nachweis ihrer früheren Erkrankung in Form eines positiven
PCR-Tests mitbringen, um einen digitalen Nachweis zu bekommen. Der Test darf nicht länger als 180 Tage zurückliegen.
Urlaub am Meer auf Balkonien?

Seeluft für Zuhause geht ganz einfach: ein Vollbad mit Totem-Meersalz bringt nicht nur das Erholungsgefühl nach dem Urlaub zurück, sondern kann auch den Juckreiz bei Hauterkrankungen wie z.B. Neurodermitis oder chronischen Ausschlägen mindern. Die Inhalation wirkt entspannend.

Um einen ausreichend hohen Salzgehalt zu erreichen, sollten Sie mindestens 300g verwenden, besser ist bis zu ein Kilogramm Salz zu nutzen. Das Badewasser sollte angenehm warm sein, ca. 37 Grad Celsius und nicht zu heiß. Das kann zu Kreislaufschwierigkeiten führen.

Neu auf dem Markt sind sogenannte probiotische Bäder. Bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis ist häufig unsere Hautflora aus dem Gleichgewicht. Das sind die Bakterien, die natürlicherweise auf unserer Haut leben und uns helfen, sie in Ordnung zu halten und den Hautschutz zu gewährleisten. In diesen Bädern sind nun „gute“ Bakterien zugesetzt, die helfen sollen, unsere Hautbarriere wieder herzurichten und die Beschwerden dadurch zu linden.

Um das Badeerlebnis perfekt zu machen, wärmen Sie den Raum gut vor. Außerdem ist es wunderbar, sich nach einem warmen Bad in ein auf der Heizung vorgewärmtes Handtuch zu wickeln.

Sommerpause? Nicht mit uns! Ihre Meinung ist gefragt!

Waren Sie zufrieden bei uns?

Oder auch nicht?

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback – hinterlassen Sie doch dazu gerne eine Rezension auf Google.

 

Hier die direkten Links:

 

Crange

https://www.google.com/maps/place/Flora-Apotheke+in+Crange/@51.538774,7.1535473,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47b8e151117ab66b:0x790671185bff90ed!8m2!3d51.5387749!4d7.1557376

Eickel

https://www.google.com/maps/place/Flora+Apotheke+in+Eickel/@51.514916,7.1746923,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47b8e11a2657761b:0x72d4fab5dbff12e2!8m2!3d51.5149591!4d7.17694

Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen!

Urlaub geplant? Mal wieder schön ausgehen? Bei uns gibts die digitalen Impfnachweise!
Wir brauchen zur Erstellung des Digitalen Impfnachweises Ihren Personalausweis, eine persönlich unterschriebene Belehrung/Datenschutzerklärung (bekommen Sie bei uns) und das Impfbuch/Laparello oder den Impfnachweis 😀💉
Für das Hochladen in der CoronaWarnApp oder CovPassApp ist pro Impfung 1 QR Code nötig (daher bei z.B. Biontech-Impfungen immer BEIDE QR-Codes laden!) – wir helfen gerne bei Installation oder Upload! Sprechen Sie uns an!
Kneipp-Kuren für Zuhause

Benannt nach Sebastian Kneipp können diese Wasserbäder/-wickel z.B. den Kreislauf ankurbeln und beim Aufwachen helfen. Die Durchblutung wird angeregt, die Haut gestrafft, Verspannungen gelindert. Es gibt über 30 verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Wechselfußbad bei Erkältungssymptomen

Wanne 1: 36°C warmes Wasser, Wanne 2: unter 18°C kaltes Wasser

Die Füße erst ins Warme, dann ins Kalte, dann wieder wechseln. Danach nicht abtrocknen, nur abstreifen, dicke Socken anziehen und die Füße durch Bewegung wieder erwärmen.

 

Gesichtsguss gegen Kopfschmerzen und Erschöpfung

Im warmen Badezimmer einen weichen Strahl kaltes Wasser von der rechten Schläfe über die Stirn bis zur linken Schläfe und wieder zurücklaufen lassen, gerne mehrfach wiederholen.

 

Das Ganze kann man auch unkompliziert in der eigenen Dusche als sogenannte Wechselduschen machen. Zuerst duscht man angenehm warm, um dann auf kalt umzustellen.  Dadurch wird die Durchblutung angeregt. Diesen Wechsel kann man öfter wiederholen, Sie sollten mit kaltem Wasser abschließen und sich danach gut einmummeln. Auch Bewegung hilft wieder warm zu werden. Das kurbelt den Kreislauf auch ohne große Hilfsmittel an.

E Rezept? Wir sind bereit!

Das elektronische Rezept wird kommen. Es ist eine digitale Form des klassischen Papierrezepts – mit Datenschutz aus und in Deutschland. Bereits im Januar 2021 haben wir alles Erforderliche installiert, um beim Start direkt dabei sein zu können.

Mehr Infos gibts in unserer neuen Broschüre!

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker 😉

Wir funktionieren Corona Selbsttests für Zuhause?

Wir haben den Selbsttest gemacht!

Stäbchen rein, innerhalb von 15 Minuten hat man Klarheit – Nicht nur in Unternehmen immer wichtiger, sondern auch für Zuhause. Welche Dinge zu beachten sind, finden Sie auch im dazugehörigen Video auf unseren Socialmediakanälen: https://www.facebook.com/FloraApoCrange oder https://www.facebook.com/FloraApoEickel

 

Ansonsten: wir helfen auch gerne bei der Erklärung des Tests, sprechen Sie uns an!

Wir sind bevorratet! Für Unternehmen können wir nicht nur Laientests, sondern auch die Fachtests anbieten – sprechen Sie uns gerne an!

 

Wir sind ausgezeichnet!

Und das ist jetzt keine Übertreibung 😜 Wir nehmen regemäßig an den Ringversuchen vom Zentrallaborator teil. Egal, ob wir damit unsere Rezepturqualität extern überprüfen lassen oder wie hier unsere Sauberkeit. Diesmal kann sich das Ergebnis wirklich RICHTIG sehen lassen!

Schon gesehen? Wir machen Schlagzeilen!

Eine unserer Apothekerinnen berät in der neuen MyLife Senioren zum Thema „Kur und Erholung zuhause“, sogar eine ganze Doppelseite. Vielleicht ist gerade in Zeiten von #wirbleibenzuhause die eine oder andere Anregung für Sie dabei!

Augentropfen richtig anwenden

Augentropfen werden meist bei Allergien oder Entzündungen verwendet, damit sie dann auch im Auge landen und bleiben, hier ein paar praktische Tipps.

Hände waschen! Jetzt mehr denn je gehört das zur Hygieneroutine, damit keine zusätzlichen Keime ins Auge gelangen. Dann die Brille abnehmen und Kontaktlinsen herausnehmen. Je nach Augentropfenart sollte man die Linsen erst nach ca. 15 Minuten wieder einsetzen.

Dann neigen Sie den Kopf etwas nach hinten, ziehen das untere Lid leicht nach unten – in den entstehenden Spalt tropfen Sie dann die Augentropfen. Damit nicht sofort alles wieder rausläuft, sollten Sie die Augen einen Moment geschlossen halten. Zum Vergleich: ein Tropfen sind ungefähr 250 Mikroliter, in den Tränenkanal passen aber nur max. 10 Mikroliter.

Gerade bei Entzündungen verschreibt der Arzt eine Kombination aus Tropfen und Salbe. Augensalbe wird vom Prinzip her genauso angewendet, aber vorzugsweise abends bzw. vor dem Zubettgehen, da die Sicht häufig vorübergehend verschwimmt.

Achten Sie bitte generell auf die Haltbarkeit nach Öffnen des Arzneimittels, es können sich Keime vermehren, die man sich dann wieder in die Augen tropft.

Aus aktuellem Anlass – unser neuer Expertentipp ist da: Coronatests für Zuhause – und nun?

Neues Thema in aller Munde: Tests – ob PCR, Selbsttest oder Schnelltest? Die Unterschiede kurz und knackig erklärt:

Bis vor kurzem gab es nur den sogenannten PCR-Test im Labor. Dieser Nasen/Rachenabstrich wird nur von medizinischem Personal vorgenommen und dann im Labor ausgewertet. Dieser Test ist am aussagekräftigsten. Das dauert in der Regel 1-2 Tage. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten unter bestimmten Voraussetzungen.

Bei Schnelltests unterscheidet man: Antigentests weisen eine akute Infektion mit dem Coronavirus nach. Da die Infektionen teilweise symptomlos verlaufen, kann man mit Antikörpertests herausfinden, ob man schon mal mit Corona infiziert war. Antigenschnelltests werden nun in Testzentren, bei teilnehmenden Ärzten, Pflegediensten oder Apotheken allen Bürgern kostenlos angeboten, das Ergebnis gibt’s fast direkt per Mail. Um lange Schlangen und Kontakte zu vermeiden, ist hierfür meist ein Termin nötig. Es gibt auch mobile Testteams, z.B. in Unternehmen.

Als letzte Möglichkeit gibt es den Selbsttest für Zuhause. Das sind Antigentests. Hierbei macht man selbst einen Abstrich im vorderen Nasenbereich oder braucht eine Speichelprobe. Diese wird in einem kleinen Röhrchen gelöst und dann auf die Testkassette gegeben. Nach 15 Min. Wartezeit funktioniert das Ganze dann ähnlich wie ein Schwangerschaftstest: 1 Strich – der Test funktioniert. 2 Striche – Coronapositiv, schnellstmöglich ab zum Arzt/PCR Test und in Quarantäne!

Bitte nehmen Sie sich immer genügend Zeit für die Testdurchführung, nur dann ist das Ergebnis zuverlässig. Bei Fragen helfen wir auch gerne weiter.

Nicht zu vergessen: der Test ist immer eine Momentaufnahme, beim negativen Ergebnis z.B. keine generelle Aussage für immer. Die Testboxen gibt’s im Lebensmitteleinzelhandel, Drogerien oder Apotheken, Kostenpunkt für Selbstzahler zwischen 4 und 10 Euro.